• P+K-Textil-Unternehmen-History-1
  • P+K-Textil-Unternehmen-History-2
  • P+K-Textil-Unternehmen-History-3
  • P+K-Textil-Unternehmen-History-4
  • P+K-Textil-Unternehmen-History-5
  • P+K-Textil-Unternehmen-History-6
  • P+K-Textil-Unternehmen-History-7
  • P+K-Textil-Unternehmen-History-8

P+K Unternehmensentwicklung: Innovation als Wachstumsimpuls

2015Betriebsjubiläum 25-Jahre P+K
Neue Vertriebspartnerschaft für Baden-Württemberg mit Seidensticker und Enzo Lorenzo
2012Das deutsch-chinesische Gemeinschaftsunternehmen lässt eine eigene Textilmarke eintragen und registrieren: RUSCOS® produziert vorwiegend Caps.
2009P+K geht eine Joint-Venture-Partnerschaft mit einem chinesischem Unternehmen ein. In drei Betrieben, die nach hohen Standards auditiert und zertifiziert sind, produzieren die Reutlinger veredelte Textilien für namhafte Mode- und Sportartikelhersteller.
2005Mit den ersten Lizenzgeschäften beginnt eine neue Ära in der Unternehmensgeschichte. Den Auftakt macht die Lizenz für die FIS - Nordische Ski WM in Oberstdorf. Diese Zusammenarbeit bewährt sich bis heute jedes Jahr aufs Neue. Weiter Lizenzen folgen. Im selben Jahr entwickelt Safet Kurbardovic die erste P+K-Textilkollektion mit eigenem Design für die WM 2006. Diese Kollektion ist heute patentiert und wird stetig erweitert und an neue Trends angepasst.
2003Innovationen prägen die Produktentwicklungen dieser Jahre. P+K meldet die ersten Patente und Geschmacksmuster an. Den Auftakt macht ein Patent für feuerhemmende Aufnäher. Es folgen technische Patente, wie verdeckte Verschlüsse, 11 Panel Caps etc.  Heute hat P+K insgesamt 17 Geschmacksmuster und 4 Patente in seinem Angebot, die allesamt auf sehr positive Kundenresonanz stoßen.
1998Die Nachfrage steigt, so dass die Räume erneut zu eng werden. Mit dem Umzug nach Reutlingen-Betzingen kann die Stickerei zusätzliche Maschinen in Betrieb nehmen, das Team verstärken und neue Chancen für eine generelle Weiterentwicklung des Unternehmens nutzen. In dieser Zeit zunehmender Globalisierung wird auch P+K internationaler und startet mit der Textilproduktion in Asien, die sich bis heute als Erfolgsmodell bewährt.
1996Nach eingängigen Qualitätsprüfungen sammelt P+K die ersten Erfahrungen mit der Produktion von Textilien im Ausland. Bis 2002 läuft eine eigene Produktion in Trnava in der Slovakei.
1993Veränderte räumliche Anforderungen machen allmählich den Umzug der Stickerei nötig.
1991Die Aufträge werden anspruchsvoller, so dass sich der Gesellschafter entschließt, in eine moderne Anlage zur Erstellung von Stickprogrammen (sogenanntes Punch-System) zu investieren. Allerdings mussten die Maschinen zu dieser Zeit teilweise noch mit Bändern gesteuert werden.
1990Safet Kurbardovic gründet die P+K-Stickerei am Standort Wannweil bei Reutlingen. Mit anfänglich einem Stickautomat und tausend guten Ideen baut er das Unternehmen auf und erweitert Schritt für Schritt das Leistungsspektrum. In den ersten Jahren arbeitet die Stickerei im Gebäude von HUGO BOSS, ein treuer Kunde bis heute.